Hausverkauf und Vorfälligkeitsentschädigung Kredit Darlehen Rückzahlung Gerade   im   Rahmen   von   Trennung   und   Scheidung,   aber   auch   aus   anderen   Gründen,   lässt   sich   der   Verkauf   des   Hauses   manchmal nicht umgehen. Dies   trifft   die   Parteien   oft   zur   Unzeit   und   hat   zur   Folge,   dass   das   Darlehen   für   das   Haus   schon   vor   Ablauf   zurückgezahlt   werden muss. Hierfür verlangen die Banken oft eine Vorfälligkeitsentschädigung. Nach   dem   Verkauf   des   Hauses   und   der   Begleichung   einer   oft   hohen   Vorfälligkeitsentschädigung   ist   der   Erlös   meist   deutlich gemindert. Lassen Sie die Widerrufsbelehrung Ihres Darlehensvertrages prüfen Viele   Darlehensverträge   beinhalten   eine   fehlerhafte   Widerrufsbelehrung.   Ist   dies   bei   Ihrem   Darlehnsvertrag   der   Fall,   dann   besteht die   Möglichkeit,   den   Darlehensvertrag   auch   noch   Jahre   nach   Abschluss   zu   widerrufen   und   die   Vorfälligkeitsentschädigung   so   zu umgehen. Widerruf des Darlehensvertrages Wird ein Darlehnsvertrag aufgrund einer falschen Widerrufsbelehrung widerrufen, so wird dieser rückabgewickelt. Das   bedeutet,   dass   Sie   die   noch   offene   Darlehenssumme   an   die   Bank   zurückerstatten   müssen.   Für   die   tatsächliche   Laufzeit   des Darlehens steht der Bank der marktübliche Zins zu, der sich an den Zinssätzen der Bundesbank orientiert. Dieser   Zinssatz   ist   oft   geringer   als   der   von   Ihnen   gezahlte.   Es   ist   also   möglich,   dass   auch   hier   eine   Erstattung   von   Seiten   der   Bank erfolgen kann. Bedeutend ist jedoch, dass bei der Rückabwicklung des Darlehens der Bank keine Vorfälligkeitsentschädigung mehr zusteht. Bevor    Sie    Ihren    Darlehensvertrag    aufgrund    einer    fehlerhaften    Widerrufsbelehrung    widerrufen,    sollten    Sie    eine    alternative Finanzierung   ausgehandelt   haben,   sofern   Sie   nicht   bereits   den   Kaufpreis   erhalten   haben   oder   Ihnen   das   Geld   bar   zur   Verfügung steht. Rückforderung bereits gezahlter Vorfälligkeitsentschädigung Oft   kann   auch   eine   bereits   gezahlte   Vorfälligkeitsentschädigung   erfolgreich   von   der   Bank   zurückgefordert   werden,   wenn   die Widerrufsbelehrung des Darlehens fehlerhaft war. Viele Hausverkäufe sind bereits abgeschlossen, die Darlehen wurden abgewickelt, die Vorfälligkeitsentschädigung wurde gezahlt. Auch   in   diesem   Fall   ist   es   oft   noch   heute   möglich,   aufgrund   einer   fehlerhaften   Widerrufsbelehrung,   den   Darlehensvertrag   zu widerrufen und die Vorfälligkeitsentschädigung zurückzufordern. Auch   hier   wird   der   gesamte   Darlehensvertrag   rückabgewickelt   und   es   gilt   oben   Gesagtes   mit   der   Ausnahme,   dass   es   keine   offene Darlehenssumme mehr gibt, welche zurückgezahlt werden muss. Gerne unterstütze und berate ich Sie bei der Überprüfung der Widerrufsbelehrung und der Rückforderung oder Umgehung der Vorfälligkeitsentschädigung aufgrund fehlerhafter Widerrufsbelehrungen.    
sitemap	wetter Rechtsanwältin Dipl. jur. Gundula Haefner, Tel.:04186 888 365